Home
Über mich
Aktuelle Angebote
Partnerschaft
Angebotsspektrum
Anmeldung/Preise
AGB's
Neuigkeiten
Links
Gemeinschaften
Jobs
Kontakt
Impressum
Sitemap


Besucher:

Aktuelle Angebote:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Am Samstag den    08.04.17    findet in   Eichenau     von  14.00 - 17.00 Uhr

ein      ertes Treffen     für einen  "schamanischen Heilkreis"  statt.
 

 

Der „Schamanische Heilkreis“ ist eine regelmäßig stattfindende, offene geleitete Gruppe, in der wir mit Hilfe von schamanischen Techniken unsere Selbstheilungskräfte aktivieren und stärken.
Wir treten in Verbindung mit den Energien aus der feinstofflichen Welt, die uns entweder dabei unterstützen, ganz und heil zu werden, oder die uns daran hindern. Wir arbeiten mit diesen Energien.


Wenn sich genügend TeilnehmerInnen für die Fortführung dieses Kreises interessieren, dann findet er regelmäßig einmal Monatlich auf meinem Freizeitgrundstück in geschützter Lage in freier Natur statt. An jedem weiteren Termin besteht dann die Möglichkeit, dass ein oder zwei TeilnehmerInnen ihr Heilungsthema in den Fokus der Gruppenaufmerksamkeit stellen. Je mehr Bewusstheit und Übung wir im Umgang mit diesen Energien entwickeln, desto besser gelingt es uns, sie auch im Alltag zu nutzen.



Mehr zu meiner Arbeitsweise und meinen Qualifikationen findest du unter "über mich".
 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Zu meiner schamanischen Arbeit:

Warum die Jahreskreisfeste für unser Bewusstsein so bedeutsam sind:

-
Wir erleben in der Regel die Zeit als ein Kontinuum.
Ein Tag hat immer 24 Stunden, ein Jahr hat 365 ¼ Tage, ein Mondzyklus hat 29,5 Tage.
Diese Kontinuität ergibt sich aus der astronomischen Herleitung unserer Zeiteinheiten.
-
Ein Tag definiert sich aus der Dauer, die die Erde braucht, um sich um sich selbst zu drehen.
Ein Jahr ergibt sich aus dem Umlauf der Erde um die Sonne.
Der Mondzyklus orientiert sich am immer gleichdauernden Umlauf des Mondes um die Erde.
-
Durch diese zyklische, immer wiederkehrende Betrachtungsweise erscheint uns die Zeit wie ein Strom, von dem wir getragen werden. Dies hat einerseits etwas Beruhigendes an sich, andererseits auch etwas Beunruhigendes. Denn die Zeit und somit auch unser ganzes Leben scheinen uns unbeeinflussbar und unerbittlich zu verstreichen und zu verrinnen.
-

Da kommen die Jahreskreisrituale ins Spiel.
Wenn wir innerhalb dieser Kontinuität ganz bewusst Akzente setzen, indem wir manche Tage zu besonderen Tagen erklären, dann entsteht eine Sinnhaftigkeit und Ordnung in unserem Leben. Wenn wir diese Tage dann auch noch zu „Feiertagen“ erklären und an ihnen tatsächlich aus dem Alltag aussteigen, dann wird die ermüdende Eintönigkeit des immer gleichen Alltags durchbrochen.
-

Dies hat zweierlei Wirkungen.
Wir geben dem zeitlichen Ablauf eine Struktur, durch die wir uns besser in der Vergangenheit und in der Zukunft orientieren können. Wir „verankern“ uns im Zeitstrom, durchbrechen Routinen und Gewohnheiten und finden wieder bewusster zu dem, was uns eigentlich wichtig ist.
Und wir gestalten sogar den Zeitstrom.
-

Ich möchte das mal am Beispiel von „Halloween“ verdeutlichen.
Der Abend des 31. Oktobers markiert im Jahreskreis die Mitte zwischen der herbstlichen Tag- und Nachtgleiche und der winterlichen Sonnenwende. Wir befinden uns somit am Ende des ersten Viertels unserer Wegstrecke durch das dunkle Halbjahr, in dem die Nächte länger dauern als die Tage.
-

Wenn wir uns dieser zeitlichen Einteilung und Ordnung bewusst werden, dann können wir uns auch besser und souveräner mit den vor uns liegenden Zeiten und Aufgaben befassen. Wir stellen uns auf die Herausforderungen des Winters ein. Wir sortieren uns neu, schützen uns vor Kälte und Mangel, gehen bewusst in die Dunkelheit und Stille.

Und wir nutzen diese Phase der (zumindest in der Natur einkehrenden) Ruhe, um bewusster nach Innen schauen zu können. Deswegen wird zu dieser Zeit auch besonders intensiv der Ahnen gedacht.
-

Die Maskeraden und Vergnügungen der westlichen mainstream-Kultur an Halloween spiegeln oberflächlich die tiefere Bedeutung dieses Festes wider. Zum einen wird viel Krach gemacht, um besonders die Gedanken an den Tod und die Sterblichkeit zu überspielen und zu vertreiben. Zum anderen wird spielerisch die Angst vor den Dämonen aus dem Jenseits überwunden, indem man sich selbst als Geist oder Monster verkleidet und in die Rolle eines Höllenbewohners hineinschlüpft.
-

Es liegt an uns, wie wir diesen Tag begehen und diese Gelegenheit nutzen.
Entweder gar nicht, oder ablenkend und abwehrend, oder als Geschenk zur Verankerung, zur Entschleunigung und zur Gesundung.

Gilching, 30.10.15           Markus Kapuste

 

 

 

Wenn Du bei facebook bist, dann kannst du Dich in unserer neugegründeten Gruppe
"Schamanismus als Brücke zur Neuzeit" anmelden. 

 

Es gibt zwei Wege in die Neuzeit:

Der eine besteht darin, dass wir uns – weiter wie bisher – gegenseitig bekämpfen und dass ein jeder versucht, mehr abzubekommen, als der andere. Der zweite Weg besteht darin, auf Kooperation und auf einen gerechten Ausgleich untereinander zu setzen und gemeinsame Lösungen zu finden.

Es liegt an uns, wie wir die Zukunft gestalten.
Der Schamanismus eignet sich besonders gut dafür, alte Gräben zu überbrücken und neue Wege zu finden für eine gerechte globale Gesellschaft. Denn der Schamanismus ist eine „universelle Sprache“, in der sich alle Völker, alle Glaubensrichtungen und alle Menschen miteinander verständigen können.

Mit Hilfe des Schamanismus können wir uns auch mit allen natürlichen und „übernatürlichen“ Mitwesen verständigen und sie mit uns. Es spielt keine Rolle mehr, welcher Glaubensrichtung du angehörst und welches Weltbild du vertrittst. Der Schamanismus ist der Ursprung jeder Religiosität und jeder Wissenschaft.

Mit Hilfe von schamanistischen Ritualen und Techniken überspringen wir das Trennende, verbinden uns mit den unsichtbaren existentiellen und universellen Kräften und erschaffen Räume, in denen das neue Bewußtsein entstehen kann und gelebt werden kann.

mehr hier...
  

 



 

,